Ein Modell von der Skisprungschanze entsteht

Waldemar Klatt ist unser Mann fürs Praktische nach original Bauplänen von Alwin Römer baut er in der Arbeitsgemeinschaft die Oberlausitzschanze im Maßstab 1: 50 als Modell nach.

Bereits vor dem Zeitzeugentreff im Heimatkundemuseum Sager wurde ihm der Auftrag zur Minitaturrekonstruktion der Schanze übertragen. Fragt man ihn, wie er zu dem Projekt steht, brummt er mit einem Augenzwingern nur: „Der Modellbau ist meine Leidenschaft, das ganze Ringsrum ist nicht so mein Fall“ und wir können uns glücklich schätzen, das es so ist! Er konzentriert sich ganz auf diese Arbeit.

Ohne große Detailinformationen schnitzt, feilt und klebt er eine Minischanze aus einfachsten Materialien. „Ich habe Holzleisten, Styropor und Modellbahnkrims verwendet.“ fasst er wie es seiner Art entspricht kurz und knapp zusammen. Eventuell werden der Station junger Techniker auch Reste der Orginalmatten zu Verfügung gestellt, damit die Anlaufbahn damit beklebt werden kann.

Die Fertigstellung des Modells wird so Mitte / Ende Oktober sein. Bis dahin sind wir gespannt auf das Ergebnis und beobachten mit einem Schmunzeln wie Waldemar Klatt , wenn auch unbeabsichtig, letztlich dem Motto der Zeitenspringer „Jung und Alt an einen Tisch zu bringen“ doch noch gerecht wird ;-), in dem er Kinder aus seiner Modellbau-AG mitagieren lässt.

Ein genauer Ablauf des Modellbaus folgt!