Fassadenprojekt

  • Projekt der Malen und Zeichnen
  • Ziel: neue Gestaltung der Fassade des Stationsgebäudes
  • Zeitraum: April bis Juli 2004
  • Teilnehmer/Mitwirkende: Mitglieder der AG Malen und Zeichnen

Vorbereitungsphase für die neue Wand

Wie schon oft berichtet und allen Insidern bekannt, fand während der Sommerferien 2003 auf dem Gelände der Station die Werkstattwoche "Grafisches Gestalten" statt. Bei abendlichen Gesprächsrunden entstand die Idee, wieder einmal Farbe an die Eingangsfassade der Station zu bringen. Bereits vor (ca.) 20 Jahren bemalten die damaligen Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft „MALEN und ZEICHNEN“ die Eingangsfassade. Sie konnten ihre künstlerischen Fähigkeiten und ihre Verbundenheit mit dem Objekt unter der Leitung ihres Arbeits-gemeinschaftleiters Gerd Hallaschk zum Ausdruck bringen. Der Zahn der Zeit ließ die Malereien weichen, nicht jedoch die Tätigkeit der Arbeitsgemeinschaften in der Station Junger Naturforscher und Techniker!

Einige der zu dem Zeitpunkt der Ideenfindung anwesenden „jungen Künstler“ wohnen bereits nicht mehr in Weißwasser, sind aber aus dem Zirkel der Station hervorgegangen und nun auf dem Weg zum Beruf. Da sie sich für die Teilnahme am Projekt aussprachen, musste die Angelegenheit langfristig geplant werden.

Während der Oktoberferien 2003 trafen sich die Teilnehmer unter Leitung der Arbeitsgemeinschaftsleiterin Sabine Gutjahr (AG- Leitung Nachwuchsbereich „Malen und Zeichnen“) erstmalig, um Ideen zusammenzutragen und Skizzen anzufertigen. Das Ergebnis dieser Tage war eine skizzierte Wiedergabe der Wandfläche auf einer großen Rolle Packpapier - natürlich proportional verkleinert, da der Fußboden des Saales dafür herhalten musste.

Projektdurchführung Mai 2004 - Bilder