ESI Abu Dhabi: Aufbau und Freizeit

Liebes Tagebuch (und alle Mitleser),

heute startete unser Tag bereits 7:30 in Richtung Messehalle (Abu Dhabi National Exhibition Centre). Dort haben wir unsere offiziellen Teilnehmerausweise bekommen, die auch als Busticket sehr nützlich sind. Anschließend haben wir ESI-Rucksäcke abgeholt mit tollen Gadgets wie einer integrierten Powerbank und einem schicken T-Shirt. Dann haben wir endlich unsere Stände gesucht und bald gefunden. Wir haben unsere Projekte aufgebaut und auch die Poster and die Stellwände geklebt. Bautzen liegt neuerdings in Argentinien - maravilloso! Unser Uhrenbau-Team hatte nicht genügend Zeit für ein Poster. Das war aber kein Problem, denn stattdessen haben wir viele Fotos vom Projekt und von den Robotik-Camps ausgedruckt und damit die Wände verziert.

Nach dem Mittagessen fuhren wir zurück ins Hotel. Das Mittagsbuffet war übrigens krass lecker: Schrimps in Kartoffelspagetti frittiert und so. Im Hotel haben wir gemeinschaftlich im Pool entspannt. Dabei entstand die Idee, mit dem ÖPNV zur großen Moschee zu fahren. Irgendwann sind wir dort auch angekommen. Die Moschee war sehr beeindruckend. Das ist schwer zu beschreiben. Einfach obergeil und größer als groß. Draußen sehr heiß und drinnen sehr cool. Exit through the gift shop. Aber trotzdem stilvoll. Für den Rückweg zum Hotel waren wir klüger und haben Taxis genommen. Eine kleine Gruppe ist im Sonnenuntergang zu Fuß gegangen. Das war warm aber schön Grün im Park.

Zum Abendessen gab es ein leckeres Buffet im Hotel. Dann sind wir mit Taxis in die Marina Shopping Mall gefahren: Zum verlaufen riesig, überdimensioniert und kein Vergleich zu deutschen Einkaufszentren. Aber wir hatten guten Kaffee.

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
U S V I​ C