Der historische sorbische Bauernhof

Mitglieder des Team beim
Jugendgeschichtstag in Dresden

Weißwasser und seine umliegenden Gemeinden entstanden einst als sorbische Heidedörfer. Auch Weißwasser selbst war bis ca.1900 fast ausschließlich landwirtschaftlich geprägt. In den Umlandgemeinden existieren noch heute einige klassische sorbische Bauernhöfe. Von April bis November 2013 erforschten Jugendliche aus Boxberg, Rabutz und Weißwasser die Geschichte dieser sorbischen Bauernhöfe.

Ausgehend von der Frage, wie die sorbischen bäuerlichen Familien unserer Region vor ca. 100 Jahren lebten, waren die Mitglieder des Zeitenspringerteams mit dem Zusammentragen von Materialien zum Thema beschäftigt, was eine große Herausforderung darstellte. Exkursionen führten das Zeitenspringer-Team an verschiedene regionale Orte.

Exkursionen und Material sammeln

Erntefest in Halbendorf

Wiegen wie früher

Die Teilnehmer lernten alte Maschinen kennen und alte Lagerungsmöglichkeiten von Lebensmitteln in der Landwirtschaft, z.B. die Kartoffelsortiermaschine- und die Kartoffelmiete. Außerdem erfuhren sie etwas über die Traditionen der Bauern, z.B. das Ringreiten und den Erntetanz.

Sorbisches Kulturzentrum

Teilnehmer im Sorbischen Kulturzentrum

In Schleife besuchten wir das sorbische Kulturzentrum und sprachen mit dem Vorsitzenden des Sorbischen Ensembles, Wolfgang Kotissek, der gleichzeitig als Projektpate fungierte.

Zeitzeugen in Halbendorf

Herr Lisk wuchs auf einem typischen Bauerhof auf und erzählte aus seinem Leben und etwas zur Entstehung des Ortes. Es war ein interessanter Nachmittag.

Der Njepila-Hofes in Rohne

Die Zeitenspringer besichtigten den Njepila Hof in Rohne (obersorbisch: Rowno) und unterhielten sich mit dem Vorsitzenden des Heimatvereines, Manfred Nickel. Er berichtete über das Leben von Hanso Njepila, der diesen Hof bewohnte und ein sorbischer Volksdichter war. Es entstand ein Interview, welches später ausgewertet wurde.

Leider wird es diesen Hof bald nicht mehr geben, da der Tagebau weiter vor rückt und somit das Dorf Rohne diesem zum Opfer fällt.

Handwerk- und Gewerbe Museum Sagar

an der Töpferscheibe

Im Museum erfuhren die Teilnehmer über das Leben in der Region und erhielten viele Informationen über alte Handwerksberufe. Die Teilnehmer konnten Werkzeuge ausprobieren.

Njepila-Hof Njepila-Hof das Zeitenspringer-Team im Museum Sagar

Modellbau

In der Station wurden Modelle einer Scheune und eines Backhauses durch Projektteilnehmer aus Weißwasser und der Freien Schule Boxberg gebaut. Vorher wurden Baupläne alter Bauernhöfe studiert, an alten Gebäuden Maß genommen und Bauweisen untersucht. Schließlich sollte ja so gebaut werden wie früher. Als Vorlage dienten maßstabsgetreue Zeichnungen.

Jugendgeschichtstag in Dresden

am Projektstand im Dresdner Landtag

Wir zeigten neben den Modellen auch Schautafeln, die mit Texten und Fotos über die Exkursionen und Projektergebnisse informieren. Die Modelle und Schautafeln fanden zum Jugendgeschichtstag großes Interesse.

Mitglieder des Team beim
Jugendgeschichtstag in Dresden