Kilo-Watt Projekte

— Energie mal Kreuz und Quer gedacht —

Diese Projekte werden gefördert und finanziell unterstützt vom „Kilo-Watt?! Ideenwettbewerb zum Entdecken und Erleben von Energie“. Organisiert wurden sie von Manuela Marschner in Zusammenarbeit mit der Kindertagesstätte „Kinderland“ (Teilnahme von Vorschulkindern) und den Hortkinder der Kindertagesstätte „Regenbogen“.

Kleine Energieexperten

Von Oktober 2011 bis Februar 2012 befassen sich Kinder aus der KITA und der Grundschule wieder gemeinsam mit einzelnen kleinen Experimenten rund um Energie. Am Ende soll alles zusammengestellt werden und Beschreibungen zu den einzelnen Experimenten, Bastelanleitungen und Spielen kindgerecht verfasst (und von den Kindern selbst) in einer Experimentierecke in der KITA verbleiben.

Die Fortführung und Weiterentwicklung des Projektes „Was treibt uns an? – Die Umweltschnecke macht Tempo!“ (1. Projektrunde) steht im Mittelpunkt des neuen Projektes. Während es dort um das Heranführen der Kinder an das Thema Energie ging, ist nun vorgesehen, je eine altersentsprechende Experimentierecke mit Anleitungsmappe in der Vorschul- und Hortgruppe der kooperierenden Einrichtung einzurichten. Aus jeder Gruppe werden einzelne Kinder als kleine Energieexperten im Umgang mit den Experimenten unterwiesen. Gemeinsam werden Energie- und Umweltthemen ausgewählt und dazu praktische Experimente entwickelt, alles in Kombination mit Spiel- und Bastelangeboten. Die Sensibilisierung von Kindern verschiedener Altersstufen für den sparsamen und verantwortungsbewussten Umgang mit Energie und natürlichen Ressourcen steht dabei im Vordergrund.

Die Station Junger Naturforscher und Techniker Weißwasser ist als außerschulischer Lernort seit vielen Jahren auf dem Gebiet der naturwissenschaftlich- technischen Jugendbildung tätig. Durch die Schaffung des Energietandems im Projekt „Was treibt uns an? – die Umweltschnecke macht Tempo!“ konnten die Erfahrungen an Kinder verschiedener Bildungsphasen weitergegeben werden. Es ist eine beispielhafte Kooperation entstanden, die von den drei beteiligten Einrichtungen nachhaltig weiterentwickelt werden sollte und angestrebt wird. Im neuen Projekt wird ein Großteil der Veranstaltungen (ca. 2 mal wöchentlich) in der den Kindern vertrauten Umgebung der Kita „Regenbogen“ stattfinden. Einige Veranstaltungen, z.B. das Drachenfest (Thema Windenergie), finden in der Station statt.

Was treibt uns an? - Die Umweltschnecke macht Tempo!

Von März bis Juli 2011 arbeiteten Kinder aus der KITA und der Grundschule gemeinsam daran „Was ist eigentlich Enerie?“. Mit kleinen Experimenten und selbstgebauten Modellen wird Energie anschaulicher begriffen. Am Ende soll ein Spiel „Die Umweltschnecke macht Tempo“ mit Aktionen rund um das Thema Energie gestaltet werden.

 ...unser Maskottchen Die Kinder entwickeln ein Spiel „Die Umweltschnecke“ mit von den Kindern selbst erdachten Aktionen und Fragen rund um das Thema Energie: Energie gestern, heute und morgen, Umgang mit natürlichen Ressourcen, gemeinsames experimentieren, kennenlernen erneuerbarer Energien. Dies soll die Kinder für einen sparsamen und verantwortungsvollen Umgang mit Energie sensibilisieren und an Zusammenhänge heranführen. Auch sollen Kompetenzen wie Eigenverantwortung entwickelt werden. Das Spiel mit Ereignisfeldern zur Wissensvermittlung soll sowohl als Tischversion, als auch zur großflächigen Umsetzung im Freien entstehen. Mit den Kindern ist ein Besuch des Kindercampus der BTU Cottbus vorgesehen. Es wird ein Termin mit der Thematik Energie/Umwelt ausgewählt. Es handelt sich dabei um Vorlesungen („Kinder-Uni“) für Kinder von 6- 12 Jahren mit wechselndem Programm.

Die zwei Gruppen aus Kita und Hort besuchen sich gegenseitig und es finden gemeinsame Projekttage statt. Dabei wird an dem Spiel gearbeitet, gemeinsam experimentiert und es werden kleine anschauliche Modellen zum Verstehen und Präsentieren gebaut. Mit den Experimenten werden praktische Fragen aus dem Physik- und Chemiebereich anschaulich erklärt, es können Spiele zum Thema Energie (z.B. zum Verdauungstrakt) die ganze Gruppe einbeziehen.