Expo Sciences Europe 2008 in Budapest

Vom 13. bis 20. Juli 2008 veranstaltete die Jugendorganisation Milset Europe die alle zwei Jahre stattfindende Europäische Wissenschaftsausstellung, dieses Jahr in Budapest. Als Delegierte der Station fuhren Max und Victoria Heyne sowie Konrad Frommelt als Teil der Delegation des LJBW mit zur ESE. Dort fand die Ausstellung in einem großen Ausstellungsgelände auf der Budaer Seite statt. Insgesamt nahmen etwa 350 Jugendliche aus 25 Nationen teil, die über 100 Projekte präsentierten.

Diese Projekte beschäftigten sich mit: Mathematik, Kernphysik, Informatik, Erneuerbaren Energien, Chemie, Technik, Geschichte, …-also Themen, die die Jugend interessieren und die in der heutigen Zeit aktuell sind. Die Ausstellung war für die Öffentlichkeit zugänglich.

Unsere Gruppe präsentierte das Zeitenspringer-Projekt „Die Geschichte der Gelsdorfhütte“, das damit erstmals einem internationalem Publikum vorgestellt wurde.

Neben dem manchmal recht stressigen Ausstellungsbetrieb bekamen wir natürlich in dieser Woche auch eine Menge von der Metropole Budapest zu sehen, wir besichtigten das ungarische Freilichtmuseum in Szentendre, begaben uns auf eine Reihe wissenschaftlicher Exkursionen in Museen und Unternehmen, Fuhren mit dem Schiff auf der Donau und knüpften nicht zuletzt zahlreiche Kontakte sowohl zu den anderen Mitgliedern der deutschen Delegation als auch zu den vielen jungen Forschern aus anderen Ländern.

Fazit: Eine tolle Mischung aus Wissenschaft, Spaß und Städtereise mit vielen neuen Bekannten. Ein voller Erfolg!