04.-10.08.'14 DigiCamp in Tunesien

Im August war eine kleine Delegation der Station eine Wochen lang in Tunesien. Wir haben zusammen mit 80 tunesischen Jugendlichen mit Digitaltechnik und Elektronik experimentiert und nebenbei auch Land und Leute kennengelernt. Die Jugendbegegnung fand im Rahmen der „International Days of Electronics and Digital Technologies“ in der Technikschule ESPRIT in Ariana/Tunesien statt. Das liegt ganz in der Nähe von Tunis. Thema der Begegnung waren selbstgebaute Roboter zum Lösen von Rubiks Magischen Würfeln. Im Gepäck hatten wir unsere Neugierde, gute Laune und Bastelmaterialen, wie Steckbretter, Mikrocontroller, LED-Lampen und Lichtsensoren. Und so wurde gespielt, gelernt und ausprobiert. Wir haben die große Wissenschaftsausstellung in Tunis angeschaut, die Altstadt besucht, getanzt und gebadet. Nur zum Schlafen war keine Zeit :)

Organisiert vom Association Jeunes-Science de Tunisie und Unterstützt vom Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V.

Bilder

Programm

img_2480.jpg

  • gegenseitiges Kennenlernen: Sprachen, Spaß und Spiele
  • Physik zum Anfassen: Experimente mit elektronischen Bauteilen
  • Baue Deinen eigenen Minicomputer: Bring ihn zum Leuchten und Krach machen
  • Unser gemeinsames Projekt: Kreativität, Kunst, oder Wahnsinn…
  • Foto und Videoschnipsel sammeln, Einträge für unser Tagebuch schreiben
  • Kultur, Sehenswürdigkeiten, lokales Essen
  • …und relaxen :-)

Wir haben kleine elektrische Experimente vorbereitet, denn selber ausprobieren macht definitiv mehr Spaß als Schulbücher! Jede® kann ihren/seinen eigenen kleinen Minicomputer bauen und ihm beibringen, Musik zu machen und zum Beispiel im Takt zu leuchten. Und wenn wir ganz cool drauf sind, nehmen wir unsere vielen Minicomputer und machen daraus gemeinsam etwas größeres. Was? Das hängt von Eurer Phantasie ab! Zum Beispiel ein Konzert bei dem jeder Minicomputer ein Instrument ist? Oder eine Lichtshow in der Nacht?

Über den AJST in Tunesien

www.jeunesscience.com_img_jpg_dsc_0710.jpg

Die erste Jugendbewegung für Wissenschaft wurde 1959 geboren, um den Mangel an wissenschaftlichen und technologischen Freizeitaktivitäten in Tunesien zu beheben. Dafür wurden von der Association Jeunes-Science de Tunisie Science Clubs geschaffen, die – offen für Jung und Alt – mit passender Ausrüstung die Geheimnisse der Wissenschaft lüften. Die Clubs wurden schnell ein großer Erfolg und fanden breite Unterstützung.

Inzwischen gibt es in Tunesien 14 Clubs in verschiedenen Städten. Themenschwerpunkte sind Energie, Ökologie, Astronomie, Elektronik, Informatik, Raumfahrt, und Robotik. Jeden Sommer werden Wissenschaftscamps und Wettbewerbe für Kinder und Jugendliche durchgeführt.