Sächsischer Mitmach-Fonds: Station e.V. mit Großprojekten erfolgreich

sachsenmachtmit_019-1024x683.jpg

Mit einer feierlichen Preisverleihung im Deutschen Hygienemuseum in Dresden wurden am 23. Juni 2019 die Ergebnisse des diesjährigen Ideenwettbewerbs der Sächsischen Mitmach-Fonds gewürdigt. Insgesamt 613 der 1.520 eingereichten Projektideen wurden durch die Jurys in den verschiedenen Kategorien und Preisstufen ausgewählt. Davon entfallen 359 Preisgelder auf die Lausitz.

Der Verein Station Weißwasser e.V. war mit dabei und mit vier Beiträgen erfolgreich. Für das Lausitzer Revier ist darunter eines von drei Großprojekten in der Kategorie MINT zur Förderung unserer Kinder und Jugendlichen sowie eines von 10 mittleren Projekten in der Kategorie ReWIR für zivilgesellschaftliches Engagement der Bürgerinnen und Bürger. Wir freuen uns sehr über diese Ehre und sehen es als Ansporn, mit der Umsetzung hoch motiviert los zu legen.

Wir gratulieren allen Preisträgern des Wettbewerbs. Auf der Festveranstaltung hatten wir Gelegenheit, einige spannende Projekte und Einrichtungen kennen zu lernen und es gibt viele Anknüpfungspunkte in unserer Region. Beispiele sind das neue Lausitzer Schüler­forschungs­zentrum in Hoyerswerda, der Tag der Naturwissenschaft und Technik des Technologieförderverein Bautzen e. V. und die offene Werkstatt Zittau mit einer neuen CNC-Holzfräse. Drei weitere Mitgliedsvereine unseres Landesverbands sächsischer Jugendbildungswerke waren auch erfolgreich: Hands on Technology, VDI Garage und Inspirata.

Projekt „Offene Werkstatt Weißwasser für Jugendliche“

Offene Werkstätten stellen ihren Mitgliedern zahlreiche Werkzeuge, Maschinen und KnowHow zur Verfügung, um das Selbermachen und die Freiheit im alltäglichen Umgang mit Technik zu stärken. Sie sind Kristallisationspunkte für den praktischen Erfahrungsaustausch zwischen Handwerkern, Hobbyisten, sowie nicht zuletzt Jugendlichen, Kindern und ihren Bildungseinrichtungen.

Als solches sollen die vorhandenen Werkstatträume des Vereins offener allen Interessierten zur Verfügung stehen. Es werden neue Kurse und Workshops entwickelt und angeboten zum Kennenlernen und Benutzen ausgewählter Maschinen und Produktionstechniken. Dies betrifft Holzmodellbau, Digitaltechnik, Elektronik, Kreativwerkstatt, Kfz.-Technik, Keramik und Kunst. Die Durchführung erfolgt in Kooperation mit entsprechenden Firmen und in Absprache soll der gemeinsame Werkzeugpool aufgewertet werden.

Eines von drei Großprojekten in der Kategorie MINT zur Förderung unserer Kinder und Jugendlichen.

Projekt „Offene Werkstatt Weißwasser für Bürger“

Die in der Region existierenden handwerklichen Fähigkeiten sind räumlich weit gestreut, deutlich isolierter, weniger sichtbar als in Ballungsräumen. Mit der offenen Werkstatt als Kristallisationspunkt organisiert der Verein viele kleine Workshops gemeinsam mit Firmen aus der Region. Diese erlauben den Teilnehmern, für sie neue Werkstoffe und Produktionstechniken kennenzulernen und praktisch auszuprobieren, sowie Kontakte zu ähnlich interessierten Bürgern zu finden. Darüber hinaus werden die Werkstatt-Potentiale der beteiligten Firmen und ihre spezifischen Fähigkeiten besser untereinander sichtbar und damit kombinierbar zur neuen Ideen.

Eines von 10 mittleren Projekten in der Kategorie ReWIR für zivilgesellschaftliches Engagement der Bürgerinnen und Bürger.

Projekt Ideenschmiede „Stadtapp Junior" für Weißwasser

Nur wenige Informationen über Angebote für Kinder und Jugendliche erreichen diese direkt, eher indirekt über Eltern und Großeltern. Ziel des Projekts ist die Gründung einer Schülerfirma für die Entwicklung und redaktionelle Pflege von jugend-gemäßen Informationskanälen. In Kooperation mit Fachkräften der Stadtwerke Weißwasser arbeitet als erster Schritt eine Schülergruppe an neuen Funktionen für die Stadt-App von Weißwasser.

http://www.weisswass-er-leben.de/

Projekt „Roboterwettbewerbe“

Roboterwettbewerbe sind nicht nur eine Leistungsschau für technisch begabte Jugendliche sondern bieten auch allen Altersgruppen die Möglichkeit, eigene Interessen und Fähigkeiten durch ausprobieren zu entdecken. Dazu veranstalten wir an verschiedenen Standorten Geschicklichkeits­wettbewerbe an denen Jede und Jeder mit von uns bereitgestellten oder selbstgebauten Robotern teilnehmen kann.

Ziel ist es, das Interesse daran zu entdecken, um sich für folgende Robotikworkshops und Arbeitsgemeinschaften anzumelden. Durch Vernetzung mit Firmen der Region wird der praktische Bezug für die Kinder und Jugendlichen für ihre künftige berufliche Orientierung hergestellt. Die Firmen können z.B. Exkursionen und Workshops für die Wettbewerbsteilnehmer anbieten.

Über den Sächsischen Mitmach-Fonds

Nur eine lebendige Region mit selbstbewussten Bürgerinnen und Bürgern kann den anstehenden Strukturwandel in den sächsischen Braunkohleregionen erfolgreich gestalten. Deshalb sucht der “Sächsischen Mitmach-Fonds” Ideen zu den Themen zivilgesellschaftliches Engagement, Mobilität, Kunst, Kultur, Sport sowie Förderung von Kindern und Jugendlichen in den sächsischen Braunkohleregionen (Landkreise Bautzen, Görlitz, Leipzig, Nordsachsen und die Stadt Leipzig).

„Die durch die Sächsischen Mitmach-Fonds ausgezeichneten Ideen sind 613 wichtige Bausteine für die Strukturentwicklung in der Lausitz und in Mitteldeutschland. Sie tragen dazu bei, die sächsischen Braunkohleregionen attraktiver und lebenswerter zu machen und kommen direkt aus der Mitte der Zivilgesellschaft: von Bürgerinnen und Bürgern, aus Vereinen und sozialen Trägern, aus Schulen und Kitas. Dieses großartige Engagement werden wir auch in Zukunft weiter fördern“, erklärte Ministerpräsident Michael Kretschmer.

https://www.mitmachfonds-sachsen.de/

Die Umsetzung des Ideenwettbewerbes „Sächsische Mitmach-Fonds“ erfolgt über Projektträger, welche in der jeweiligen Region bereits zentrale Akteure sind. Für den „Mitmach-Fonds Lausitzer Revier“ übernimmt dies die Wirtschaftsregion Lausitz GmbH (WR.Lausitz).

https://www.mitmachfonds-sachsen.de/

Der Ideenwettbewerb “Sächsische Mitmach-Fonds” wurde von der Sächsischen Staatsregierung initiiert. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel des Freistaates Sachsen auf der Grundlage des von den Abgeordneten des Sächsischen Landtages beschlossenen Haushaltes.

Über den Verein Station Weißwasser e.V.

Der gemeinnützige Verein „Station für Technik, Naturwissenschaften, Kunst Weißwasser e.V.“ ermöglicht zukunftsorientiertes, ganzheitliches Lernen mit Blick auf die Potentiale junger Menschen. Der Verein betreibt die seit 1953 existierende Station als einen Erfahrungs- und Begegnungsraum, der Neugierde und Begeisterung weckt, Spaß am Fragen stellen vermittelt und Raum bietet, selbsttätig und gemeinschaftlich Antworten zu finden.

http://www.station-weisswasser.de/

Diskussion

Geben Sie Ihren Kommentar ein. Wiki-Syntax ist zugelassen:
R F T G X