Station - Es geht weiter!

Bäume schälen

pic_0057_800x600.jpg

Ergebnis der Stadtratssitzung: Am 28.04.2010 haben sich die Stadträte nach schweren Diskussionen für Investitionen in der Brunnenstraße entschieden. Das heißt, die ehemalige Kinderkrippe an der Brunnenstraße wird wahrscheinlich für kleine Vereine und Lagerräume saniert.

Die Station Junger Techniker wird nicht in die Brunnestraße umziehen. Das haben die Vereinsmitglieder auf der Jahresvollversammlung deutlich unterstrichen. Unser Verein kann das jetzige Gelände kostendeckend selbstständig betreiben, das wäre in der Brunnenstraße nicht möglich. Viele unserer Arbeitsgemeinschaften und Projektangebote benötigen ein ordentliches Gelände. Dieses ist am Professor-Wagenfeld-Ring.

Die Entscheidung der Stadträte ist kein wirklicher Verlust: Wir haben nichts verloren – allerdings vorerst auch keine zusätzlichen Gelder gewonnen. Die Planungs- und Bauzeit wäre inzwischen wirklich sehr knapp geworden. Dieses Risiko haben nun andere.

Wir haben viel dazugewonnen: Die vielen Leserbriefe, Fragen von Eltern und das Presse-Echo haben gezeigt, dass die Bürger von Weißwasser ihre Station gern haben. Vor der Sitzung hatten wir wieder Gespräche mit einigen Stadträten. Dabei konnten weitere Kontakte aufgebaut und ein paar Missverständnisse aufgelöst werden. Allein schon dafür haben sich die Bemühungen gelohnt!

Auch in der Zukunft wird sich der Verein für einen sinnvollen Neubau auf dem Gelände einsetzen. Und vor allem wird die eigentliche Vereinsarbeit fortgesetzt, denn informelle und technische Bildung wird auch weiterhin in Weißwasser gebraucht werden.

Zum Weiterlesen: