Malen und Zeichnen

Farben bereit, Pinsel zur Hand! In dieser AG treffen sich alle, die in ihrer Freizeit gerne malen und zeichnen, oder einfach Gefallen an der Kunst finden und sich gern mit anderen austauschen. Wenn es einen Ort auf dieser Welt gibt, wo Fantasie und Kreativität groß geschrieben wird, dann das Atelier für große und kleine Künstler in der Station; und das seit fast 40 Jahren! Viele ehemalige Mitglieder machten ihr Hobby zum Beruf, nahmen nach ihrer Schulzeit eine künstlerische Ausbildung auf und sind heute unter anderem tätig als Kunsterzieher, Architekten, Maler, Grafiker, Designer oder Gestaltungstechnische Assistenten.

Immer an deiner Seite ist Designerin Sabine Gutjahr, die gerne ein paar Tipps verrät und ihre Erfahrungen weitergibt. Es gibt immer etwas Neues zu lernen und mit bester Unterstützung ist es gar nicht schwer, seinen eigenen Stil zu finden und weiter zu entwickeln.

Falls du Lust bekommen hast, den Pinsel zu schwingen, dann komm einfach vorbei. Wir sehen uns Mittwoch!

Kontakt: Sabine Gutjahr

Künstlerische Gestaltung des Aussichtspunktes auf der Spreyer Höhe

Die AG Malen und Zeichnen beteiligt sich außerdem aktiv an der Gestaltung des Stationsgebäudes. Beispielsweise gestalteten die AG-Mitglieder und ehemalige AG-Mitglieder in den Osterferien 2004 die Fassade der Station Junger Naturforscher und Techniker neu. Darüber hinaus nehmen viele der AG-Mitglieder an den jedes Jahr stattfindenden künstlerischen Wettbewerben und Werkstattwochen teil. Zahlreiche Ausstellungen zeigen die Ergebnisse aus Zirkelarbeit und jährlichen Workshops.

Regelmäßige Projekte

  • deutsch-polnische Jugendbegegnungen (für Kinder und Jugendliche im Alter von 13 bis 26 Jahren) während der Sommerferien - die Künstlerischen Werkstattwochen - ein Kooperationsprojekt mit dem Kinderkulturhaus Zary
  • die Kindermalwerkstatt (für Kinder von 9 bis 12 Jahren): ein Ferienangebot (Winter- bzw. Herbstferien) - Malwerkstatt mit der Turmvilla

- AUSSTELLUNGEN -

Ankündigung der Ausstellung "kolorowe weekendy" (2018)

Ausstellungszeitraum: 20.12.2018 bis 30.01.2019 in der Sparkasse Weißwasser

Auch in dem Jahr 2018 fanden drei deutsch-polnische Begegnungen statt. Die Ausstellung wird einige Arbeiten zeigen, die während dieser Treffen entstanden. Die Vernissage ermöglicht den Teilnehmern, sich wieder zu sehen.

Eröffnung am 20.12.2018 um 17 Uhr

Ausstellung "Natur und Kunst durch`s Jahr" (2017)

Ausstellungszeitraum: 14.12. bis 31.01.2018 in der Sparkasse Weißwasser  Eröffnung der Ausstellung

2017 hieß es „Natur und Kunst durch`s Jahr“. Drei deutsch-polnische Begegnungen fanden übers Jahr statt (im April und September am Wochenende in der Station, in den Sonmmerferien in Grabik/Polen). Sie hielten ihre Eindrücke in Skizzen und Bildern (gemalt mit Acrylfarben) fest. Sie malten auf Pappen und Leinwände und stellten Druckgrafiken her. Außerdem entstanden viele Foto, die Impressionen der Begegnungen widerspiegelten.

Ausstellung "Freunde treffen" (2016)

Ausstellungszeitraum: 28.10. bis 7.12.2016

  Eröffnung der Ausstellung am 27.10.16  Bilder in der Ausstellung Im Jahr 2016 gab es viele deutsch-polnische Begegnungen. Kinder und Jugendliche hielten Eindrücke in Bildern fest. Sie malten sie mit Acrylfarben auf Leinwände, gestalteten große Holzwände und T-Shirts. Außerdem entstanden unzählige Foto. Die Ausstellung zeigt Impressionen der Begegnungen in Fotos und Bildern und vermittelt den Besuchern die Erlebnisse der Teilnehmer.

Ausstellung "Grafiken junger Künstler" (2015)

  Vernissage im Kraftwerk Boxberg  Druckgrafiken Während der Sommerferien 2015 fand die 29. Deutsch-Polnische Kunstwerkstatt in der Station in Weißwasser statt.

Ergebnisse der Werkstatttage werden vom 8.10. bis zum 13.11.2015 in der Sparkasse Weißwasser gezeigt. Vom 2.Dezember 2015 bis März 2016 ist die Ausstellung im Kraftwerk Boxberg zu sehen und ab 24.April 2016 in der Turmvilla Bad Muskau.

Ausstellung "Natur & Kunst im Gebirge" (2015)

 J.Litewka erklärt  Besuch der Ausstellung während der Grafikwerkstatt 2015 Präsentation der Ergebnisse der Werkstatttage vom Sommer 2014 wurden von Ende April bis 19.Juli in der Turmvilla Bad Muskau gezeigt. Eröffnet wurde die Ausstellung im Rahmen der Veranstaltung „Polnischer Frühling“ am So., den 26.April 2015.

Ausstellung "Natur & Kunst im Gebirge" (2014)

 Foto A.Schulze: Teilnehmer treffen sich zur Ausstellungseröffnung wieder

 während der Vernissage

Während der Sommerferien 2014 fand die 28. Deutsch-Polnische Kunstwerkstatt in Polen (Borowice) statt.

Ergebnisse der Werkstatttage wurden vom 7.10. bis zum 4.11.2014 in der Sparkasse Weißwasser gezeigt.

Ausstellung "Empfindungen der Sinne" (2014)

 Roswitha im Gespräch vor ihrem Bild "An der Rennbahn"   die Musiker während der Ausstellungseröffnung Nachdem Roswitha Jahns ihre Bilder in Schleife und Spremberg zeigte, wurde nun eine weitere Ausstellung am 23.März 2014 im Restaurant Oleander und in der Turmvilla Bad Muskau eröffnet. Die musikalische Umrahmung übernahmen Roswithas Sohn Robert (Gitarre) und eine junge Sängerin.

Ausstellung "Grafische Eindrücke" (2014)

  während der Vernissage  der Kraftwerksleiter Herr Beyer gratuliert den künstlerischen Leitern

Ab 12.Februar 2014 werden die Arbeiten aus der Deutsch-Polnischen Grafikwerkstatt 2013 im Sozialgebäude des Kraftwerkes Boxberg gezeigt.

Ausstellung "Projekte der Station" (2013-2014)

Von Dezember 2013 bis April 2014 kann im Foyer der Stadtwerke Weißwasser eine Ausstellung zu Projektangeboten der Station Junger Naturforscher und Techniker besichtigt werden.

Ausstellung "Grafische Eindrücke" (2013)

 während der Vernissage  Jerzy Litewka im Gespräch Vom 24.Oktober bis 3.Dezember 2013 werden in der Sparkasse Weißwasser Arbeiten aus der Deutsch-Polnischen Grafikwerkstatt 2013 gezeigt.

Ausstellung "Empfindungen der Sinne" (2013)

 Eröffnung in Schleife, Sängerin Sandra (links) und Roswitha Jahns  Ausstellungseröffnung im Cafe Bierholdt in Spremberg

Am 21.Juni 2013 wurde die Ausstellung mit Bildern von Roswitha Jahns aus Weißwasser eröffnet. Für die musikalische Umrahmung sorgten Sandra Tietz (Gesang) und Robert Jahns (Gitarre). Die Laudatio hielt Gisela Kotissek. Die Ausstellung kann bis zum 01.09.2013 im Sorbischen Kulturzentrum in Schleife besichtigt werden.

Vom 12.September bis 24.November ist die Ausstellung im Cafe Bierholdt in Spremberg zu sehen.

(Grafik-)Ausstellung "Kunst ohne Grenzen" (2012-2013)

Die Ausstellung zeigt Ergebnisse der 25. Deutsch-Polnischen Werkstatt (der Grafikwerkstatt 2011) im Krankenhaus Weißwasser.

Ausstellung "Chromow" (2012)

Die Ausstellung zeigt Arbeiten der Deutsch-Polnischen Kunstwerkstatt, die während der Sommerferien in Polen (in Chromow) durchgeführt wurde. Am 7.November 2012 wurde die Ausstellung im Kinderkultuhaus Zary eröffnet. Jerzy Litewka eröffnete die Veranstaltung.

Ausstellung "Momente" (2012)

      Vitrine mit Grafiken und Skizzen    während der Vernissage Im Sorbischen Kulturzentrum in Schleife werden vom 11.Mai bis 29.Juli 2012 Arbeiten von Sabine Gutjahr gezeigt.

Zur Ausstellungseröffnung spielten Musiker des Sorbischen Ensembles. Die Laudatio hielt Gisela Kotissek.

Ausstellung "Kunst ohne Grenzen" (2012)

 für die musikalische Umrahmung sorgten die polnischen Musiker    während der Ausstellungseröffnung

Ergebnisse der 25. Deutsch-Polnischen Werkstatt (der Grafikwerkstatt 2011) werden im Sozialgebäude des Kraftwerkes Boxberg gezeigt - die Ausstellung wurde am 29.Februar 2012 eröffnet und wird dort mindestens bis Mai 2012 zu sehen sein.

Ausstellung "Natur & Kunst - Borowice 2010" (2011)

 Abschlussveranstaltung des Pleinairs in Borowice  zur Austellungseröffnung in der Sparkasse

Im Rahmen der 25. Deutsch-Polnischen Kunstwerkstatt wird diese Ausstellung am 10.August 2011 im Foyer der Sparkasse Weißwasser eröffnet. Die Ausstellung zeigt eine Auswahl von Acrylbildern - enstanden während der Deutsch-Polnischen Werkstatt im Riesengebirge im Sommer 2010 - bis Ende September 2011.

Ausstellung "UNTERWEGS - Ansichten - Aussichten" (2011)

(Personalausstellung Sabine Gutjahr)

Die Ausstellung wurde am 1.März 2011 im Orthopädischen Zentrum in Rothenburg eröffnet und ist bis zum 29.Mai 2011 zu sehen. In der Ausstellung zeigt Sabine Gutjahr Arbeiten in verschiedenen Techniken (Zeichnungen, Pastelle, Druckgrafiken, Collagen). Die Laudatio hielt Gudrun Hirschmann (Volkshochschule Weißwasser).

Ausstellung "Natur & Kunst - Borowice 2010 " (2010-2011)

Ausstellungseröffnung in Zary   feierliche Eröffnung mit musikalischer Umrahmung Am 30.November 2010 wurde die Ausstellung im Kinderkulturhaus Zary in Polen eröffnet. Vierzig Acrylbilder - enstanden während der Deutsch-Polnischen Malwerkstatt im Riesengebirge im Sommer 2010 - werden dort bis Ende Januar 2011 präsentiert.

Ausstellung "Zeichnungen - Farbe, Linie" (2010-2011)

(Personalausstellung Reiner Franz)

bei der Ausstellungseröffnung   Die Ausstellung wurde am 23.11.2010 im Sozialgebäude des Kraftwerkes Boxberg eröffnet und ist dort bis Ende März 2011 zu sehen. In dieser Ausstellung zeigt Reiner Franz (Berufsfeuerwehrmann im Kraftwerk) eine Auswahl von 32 Arbeiten (Zeichnungen, Pastelle, Druckgrafiken). Die Laudatio hielt sein langjähriger Lehrer/ AG- Leiter Gerd Hallaschk. (siehe Foto rechts) Die musikalische Umrahmung übernahmen Schüler der Freien Schule Boxberg.

Ausstellung "Grafische Impressionen" (2010)

Ausstellungseröffnung am 07.01.2010  bei der Arbeit in derWerkstatt 2009

  • ab Januar 2010 sind grafische Arbeiten der 23. deutsch-polnischen Werkstatt (Grafikwerkstatt 2009) im Foyer der Sparkasse Weißwasser zu sehen
  • Ausstellungszeitraum: vom 06.01. - 03.02.2010
  • anschließend werden die Grafiken im Kraftwerk Boxberg gezeigt (vom 05.02. bis November 2010)

Ausstellung im Krankenhaus Weißwasser (2009)

(Personalausstellung Roswitha Jahns)

im Foyer des Krankenhauses Weißwasser Nachdem Roswitha Jahns ihre Arbeiten in Werder zeigte, sind nun einige davon im Foyer des Krankenhauses in Weißwasser ausgestellt. (September bis Dezember 2009)

Ausstellung "Natur & Kunst" 2008 (2008/2009)

ASCII Bilder im Foyer des Krankenhauses Weißwasser

Die Ergebnisse der Deutsch- polnischen Werkstattwoche 2008 wurden

  • erstmalig im Herbst 2008 in der Sparkasse Weißwasser, dann
  • vom 5.März bis zum 25. Mai 2009 im Landratsamt in Niesky gezeigt und anschließend
  • von Juni bis August 2009 ist eine Auswahl von Arbeiten im Foyer des Krankenhauses Weißwasser zu sehen.

Ausstellung in Werder/Havel (Sommer 2009)

Roswitha Jahns mit einem Besucher

Roswitha Jahns ist seit ca. 4 Jahren Mitglied des Erwachsenzirkels für Malerei und Grafik. Am 7.Juni 2009 wurde ihre erste Personalausstellung eröffnet. Die Ausstellung wird in Werder bis Ende Juli zu sehen sein. Im Herbst (ab 1.September - bis November) können die Arbeiten der Künstlerin im Krankenhaus Weißwasser betrachtet werden.

Ausstellung des Mal- und Grafikzirkels in Reichenbach 2009

Bäume - jeder der fünf Künstler ist hier mit einem Bild vertreten Die Künstler mit ihrem Gemeinschaftswerk

Vom 27. März bis 5. Mai 2009 ist im Rathaus Reichenbach eine Gemeinschaftsausstellung der Mitglieder des Erwachsenenzirkels zu sehen. Außergewöhnlich ist dabei das Zusammenwirken von gleich fünf Künstlern aus Weißwasser und Umgebung. Neben Sabine Gutjahr und Reiner Franz, die schon 2006 zusammen in Reichenbach ausstellten, sind auch Werke von Roswitha Jahns, Cornelia Niepel und Antje Pohl dabei.

Plakat herunterladen (PDF).

Grafik-Ausstellung (2007/2008 und 2008/2009)

  • von Dez.2007 bis März 2008 Präsentation von grafische Arbeiten der 21. deutsch-polnischen Werkstatt (Grafikwerkstatt 2007) im Sozialgebäude des Kraftwerkes Boxberg
  • zum Jahreswechsel 2008/2009 Ausstellung dieser Grafiken in der Galerie KUNSTSCHMIEDE Weißwasser

- WETTBEWERBE -

Internationaler Malwettbewerb der Volksbank (Schuljahr 2016/2017)

In diesem Jahr lautete das Thema „Freundschaft ist bunt!“ und auch in diesem Schuljahr gab es wieder Preise für Teilnehmer unserer Arbeitsgemeinschaft. Leon, Katja und Caroline wurden am 11.05.2017 zur Preisverleihung in die Volksbank nach Forst eingeladen.

Internationaler Malwettbewerb der Volksbank (Schuljahr 2015/2016)

FIXME Info eintragen

Internationaler Malwettbewerb der Volksbank (Schuljahr 2014/2015)

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft KUNST der Station Junger Naturforscher und Techniker nahmen auch in diesem Schuljahr am Internationalen Malwettbewerb der Volksbank (45. Wettbewerb „jugend creativ“) teil. Das Thema dieses Wettbewerbes lautete „Immer mobil, immer online: Was bewegt dich?“

Fünf Arbeiten der Arbeitsgemeinschaft wurden eingereicht. Insgesamt beteiligten sich 173 Kinder und Jugendliche regional an diesem Wettbewerb - drei Preise gingen an die Station!

Informationen zu unseren Teilnehmern / Preisträgern: Sie wurden regional ausgewählt und erhielten einen weiteren Preis auf der Landesebene Sachsen. Die Preisvergabe erfolgte am 27.06.2015 während des Familienfestes der Volksbank in Spremberg.

  • Jasmin D. (1.Platz, Klassenstufe 5/6)
  • Anabell T. (4.Platz, Klassenstufe 3/4)
  • Katja W. (3. Platz, Klassenstufe 3/4)

Internationaler Malwettbewerb der Volksbank (Schuljahr 2013/2014)

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft KUNST der Station Junger Naturforscher und Techniker nehmen am Internationalen Malwettbewerb der Volksbank (44. Wettbewerb „jugend creativ“) teil. Das Thema dieses Wettbewerbes lautet „Traumbilder: Nimm uns mit in deine Fantasie!“

Fünf Arbeiten wurden eingereicht. Insgesamt beteiligten sich mehr als 400 Teilnehmer an diesem Wettbewerb. In diesem Jahr gab es erstmalig für jeden Teilnehmer eine Urkunde. In jeder Altersstufe wurden wieder 3 Preisträger ermittelt.

Am 25.März 2014 wurden die regionalen Preisträger prämiert. Die Veranstaltung fand diesmal im Saal der Station statt. Von den eingereichten Arbeiten der AG KUNST erhielten drei einen Preis. Friederike (Kl.11) und Katja (Kl.3) erreichten jeweils den 1.Platz in ihrer Altergruppe. Annelie (Kl.4) konnte sich über einen 3.Platz freuen. Am 2.April besuchte uns Frau Müller von der Volksbank Forst und überreichte die Urkunden an Jasmin und Anabell.

 Annelie bei der Preisübergabe  Katja mit ihrem Preis

Katja und Annelie konnten sich noch einmal über Post von der Volksbank freuen. Beide erhielten einen weiteren Preis. Katja belegte den 2. Platz und Annelie den 5. Platz in der Altersklasse 3. - 4. Klasse auf Landesebene Sachsen.

Die AG-Mitglieder sind gespannt auf das nächste Wettbewerbsthema und werden sich gern wieder daran beteiligen.

Exlibris-Wettbewerb der Bibliothek Zary 2014

Die Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft beteilgten sich am diesjährigen Exlibris-Wettbewerb.

Internationaler Malwettbewerb der Volksbank (Schuljahr 2012/2013)

Wieder beteiligten sich die Mitglieder des Mal-und Zeichenzirkels der Station Junger Naturforscher und Techniker am Internationalen Malwettbewerb der Volksbank (43. Wettbewerb „jugend creativ“). Das Thema dieses Wettbewerbes lautete „Entdecke die Vielfalt: NATUR GESTALTEN!“ Vier Mitglieder der AG „Malen & Zeichnen“ gehörten zu den diesjährigen Preisträgern! Die Preisvergabe erfolgte am 14.Mai 2013 in der Volksbank in Forst.

  • Mit Ihrem Bild erreichte Anabell Trause Platz auf Regionalebene und auf der Landesebene Brandenburg/Sachsen.
  • Ebenfalls wurden die Bilder von Annelie Schmidt und Katja Werner auf Regionalebene und auf der Landesebene mit einem Platz bewertet.
  • Friederike Flint erreicht mit ihrer Arbeit in ihrer Altersgruppe Platz 1 in der Regionalebene.

Exlibris-Wettbewerb der Bibliothek Zary 2012

Die Arbeitsgemeinschaft der Station beteiligt sich mit sechs Arbeiten (siehe Foto). Vier Arbeiten entstanden im Tiefdruckverfahren (Kaltnadelradierung), zwei im Hochdruckverfahren (Linolschnitt).

Druckgrafiken von Friederike, Vivien, Anabell, Katja, Jasmin und Annelie wurden nach Zary versandt.

Internationaler Malwettbewerb der Volksbank (Schuljahr 2011/2012)

Auch in diesem Jahr beteiligten sich die Mitglieder des Mal-und Zeichenzirkels der Station Junger Naturforscher und Techniker am Internationalen Malwettbewerb der Volksbank (42. Wettbewerb „jugend creativ“). Das Thema des Wettbewerbes lautete „JUNG und ALT: Gestalte was uns verbindet!“

Drei Kinder der Arbeitsgemeinschaft gehörten zu den Preisträgern in der Bewertung der Klassenstufe 1-2! Die Preisvergabe erfolgte im feierlichen Rahmen am 29.06.2012 in Forst während der Genossenschaftsversammlung der Volksbank. Die Preisträger erhielten eine Urkunde und einen Geldpreis.

  • Mit Ihrem Bild „Rührei zum Frühstück“ erreichte Anabell Trause einen 3. Platz auf Regionalebene, auf Landesebene Brandenburg/Sachsen sogar den 1.Preis.
  • Das Bild von Annelie Schmidt „Ein Hobby verbindet Klein und Groß“ wurde jeweils mit Platz 2 auf Regional- und Landesebene bewertet.
  • Katja Werner nannte ihr Bild „Fußballspielen mit Alex“. Sie konnte damit regional den 1. und in der Landesebene den 5.Platz erreichen.
  • Julia Richter (Kl.8) beschäftigt sich in ihrer Freizeit in der Malwerkstatt der Obermühle Krauschwitz (Kooperationsprojekt der Station mit der Turmvilla Bad Muskau). Dort entstand ihr Bild „Singen macht fröhlich“. Das Bild wurde in der Regional- und in der Landesebene mit Platz 2 bewertet.

Internationaler Malwettbewerb "PEACE" (2011)

 Friederikes Arbeit zum Wettbewerb Am 25. September feierte das amerikanisches Hauptbüro das alljährliche Friedensfestival „A Call to Peace“ und gab die Gewinner des Internationalen WPPS Kindermalwettbewerbs 2011 bekannt. Annelie, Eric und Friederike aus der AG Malen und Zeichnen nahmen diesmal daran teil.

Dagmar Berkenberg vom Büro in Deutschland informierte uns: Auf diesen Webseiten können Sie/könnt Ihr die Arbeiten der 17 Finalisten und 3 Gewinner aus jeder Altersgruppe bewundern : http://www.wppspeacepals.org und http://www.worldpeace.de/

Zu unserer Freude ist Friederike (14 J.) auch in diesem Jahr unter den Finalisten!

Internationaler Malwettbewerb der Volksbank (Schuljahr 2010/2011)

vorn - Annelie, links - Eric, rechts - Friederike 41. Wettbewerb „jugend creativ“ - in diesem Schuljahr unter dem Motto „Zuhause. Zeig uns deine Welt.“

Auch in diesem Schuljahr nahmen Mitglieder des Mal- und Zeichenzirkels der Station und der Obermühle Krauschwitz am Malwettbewerb der Volksbank teil. Am 21.04.2011 erfolgte die regionale Auswertung. Die von der Jury ausgewählten Arbeiten wurden ausgestellt -wie in jedem Jahr waren die Preisträger aller Altersgruppen zu Kaffee und Kuchen eingladen und bekamen ihre Preise in der Volksbank in Spremberg überreicht.

Unsere 4 Preisträger:

  • Annelie (Kl.1, Platz 2, Altergruppe Kl.1-2)
  • Eric (Kl.5, Platz 2, Altersgruppe Kl.5-6)
  • Friederike (Kl.8, Platz 1, Altersgruppe Kl.7 - 9)
  • Van (Kl.10, Platz 2, Altergruppe Kl.10 - 13)

Exlibris-Wettbewerb der Bibliothek Zary 2010

Die Arbeiten der AG-Mitglieder

XIII. Biennale Ekslibrisu Dzieci i Mlodziezy Zary 2010

  • Dieser internationale Wettbewerb wird von der Bibliothek Zary ausgeschrieben und findet jedes 2.Jahr statt. In diesem Jahr wurden insgesamt 503 Grafiken eingereicht - 416 junge Künstler aus mehr als 20 Ländern im Alter von 6 bis 19 Jahren beteiligten sich daran. Nach der Auswertung werden ausgewählte Arbeiten in einer Ausstellung in verschiedenen Teilnehmerländern gezeigt. Es gibt Preise in verschiedenen Alterskategorien und Urkunden für die Teilnehmer, deren Grafiken für die Wanderausstellung ausgewählt werden.
  • 6 Mitglieder des Zeichenzirkels der Station nahmen an in diesm Jahr am Internationalen Exlibriswettbewerb teil. - Eric, Friederike, Emma, Wilma, Johanna und Linda reichten ihre Arbeiten ein.
  • Wilma, Johanna und Friederike erhielten eine Urkunde (Diplom für ihre Arbeit) und einen Ausstellungskatalog.

Internationaler Malwettbewerb "PEACE" (2010)

Wettbewerb „Kinder malen für den Frieden“ mit Finalistin aus Sachsen

Zum 12. Mal fand dieses Jahr der internationale Malwettbewerb „Kinder malen für den Frieden“ statt, organisiert von der World Peace Prayer Society, eine Nichtregierungsorganisation der UNO. Mehr als 2000 Bilder reichten Kinder weltweit zum diesjährigen Thema ein: „Möge Friede auf Erden sein“. Während die Gewinner aus Thailand, Rumänien, China und Nigeria stammen, kam Deutschland durch die Einsendung von Friederike Flint (13 Jahre alt) unter die Finalisten. In Kürze wird die junge Künstlerin einen Preis vom US Büro der World Peace Prayer Society zugeschickt bekommen. Friederike ist in der Arbeitsgemeinschaft Malen und Zeichnen der Station in Weißwasser, einer traditionsreichen Jugendeinrichtung in Sachsen. In der AG entstanden die Arbeiten zu dem Malwettbewerb (insgesamt 7 Arbeiten wurden zum Wettbewerb eingereicht). Die Bilder der Sieger und Finalisten sollen nun in Wanderausstellungen um die Welt gehen bis im Mai 2011 zum 13. Malwettbewerb aufgerufen wird.

Internationaler Malwettbewerb der Volksbank (Schuljahr 2009/2010)

 unsere Preisträger: (von links)Josefine, Pauline, Johanna, Friederike  Preisträger des Malwettbewerbs der Volksbank 2009/2010 Plakat zum Wettbewerb

In diesem Jahr fand der Wettbewerb bereits zum 40.Mal statt. Das Thema lautete „Mach Dir ein Bild vom Klima!“.

Auch in diesem Schuljahr nahmen Mitglieder des Mal- und Zeichenzirkels der Station und der Obermühle Krauschwitz am Malwettbewerb der Volksbank teil. (Der Malzirkel in der Obermühle ist ein Kooperationsprojekt der Station in Weißwasser mit der Turmvilla in Bad Muskau.)

Insgesamt 10 Teilnehmer beider Arbeitsgemeinschaften machten sich Gedanken zu diesem Thema und und beteiligten sich mit ihren Arbeiten. Lange mussten sie auf die Auswertung warten. Am 15.06.2010 war es so weit. Die Preisträger wurden in die Volksbank Spremberg eingeladen. Aus mehr als 300 eingereichten Arbeiten wurden die Preisträger ausgewählt und in verschiedenen Altergruppen bewertet.

Preise gab es in der Klassenstufe 3 u. 4 für Josefine Dörl (Platz 1) und Pauline Schöne (Platz 2) aus der Krauschwitzer Obermühlen-Malwerkstatt. Johanna Lobner (Platz 2) und Friederike Flint (Platz 3) aus dem Mal- und Zeichenzirkel der Station konnten ebenfalls Preise in ihrer Altergruppe (Kl.7 bis 9) entgegen nehmen.

Eine große Überraschung gab es für Josefine - ihr Bild wurde in ihrer Altersgruppe als Landessieger ausgewählt!

Internationaler Malwettbewerb der Volksbank (Schuljahr 2008/2009)

Ausstellung der ausgewählten Arbeiten Preisträger des Malwettbewerbs der Volksbank

Am 39. Jugendwettbewerb beteiligten sich zahlreiche Jungen und Mädchen aus Weißwasser und Umgebung. Das Motto lautete diesmal „Mehr Miteinander. Mehr Menschlichkeit - auf Dich kommt`s an.“ Am 2.Juli 2009 wurden die Preisträger in der Volksbank Spremberg geehrt. Aus ca. 100 eingereichten Arbeiten wählte die Jury 14 Preisträger aus, die anschließend am Landeswettbewerb teilnahmen. Auf der Landesebene wurden vier dieser Preisträger ausgezeichnet, zwei davon erhielten auf Bundesebene zusätzlich Sachpreise. Die Preise überreichten Christina Altena und Stephan Menzebach (hier auf dem Foto im Hintergrund). Abgebildete Preisträger (von links nach rechts): Wilma Große (Weißwasser), Max Michalk (Pechern), Victoria Heyne (Weißwasser), Pauline Schöne (Bad Muskau), ein Teilnehmer aus Spremberg, Carl Quint (Bad Muskau). Weitere Preisträger, die zur Veranstaltung nicht anwesend waren: Luise Michalk (Pechern), Johanna Lobner (Weißwasser) und Linda Pfeil (Weißwasser). Wilma, Victoria und Johanna besuchen den Mal- und Zeichenzirkel der Station. Pauline und Carl sind Teilnehmer der Malwerkstatt in der Obermühle Krauschwitz.

Internationaler Malwettbewerb "PEACE" (2009)

Arbeit von Robert Pfeil

Sechs Mitglieder der AG Malen und Zeichnen nahmen am internationalen Malwettbewerb für den Frieden teil. Alle Teilnehmer erhielten ein Teilnehmezertifikat. (Teilnehmer: die Geschwister Linda und Robert Pfeil, Eric Zuchold, Emma und Wilma Große und Johanna Lobner) Außerdem erhielt Robert Pfeil eine Extra-Urkunde - versandt aus den USA! Sein Bild erhielt den PEACE AMBASSADOR AWARD für Deutschland.

Aufgrund der vielen Bilder, die eingereicht wurden, entschloss man sich, für jedes Land einen „Friedensbotschafter Preis“ (Peace Ambassador Award) zu verteilen und für Deutschland gewann ihn Robert. Die Urkunde ging an ihn nach Hause. (Diese Nachricht erhielt die Station per Mail von Dagmar Berkenberg / World Peace Prayer Society München.)

Exlibris-Wettbewerb der Bibliothek Zary 2008

Ausstellung Ausstellung der Arbeiten in der Stadtbibliothek Zary Im Jahr 2008 veranstaltete die Stadtbibliothek Zary einen Exlibris-Wettbewerb, an dem sich junge internationale Künstler im Alter von 6 bis 19 Jahren beteiligen konnten. Aufgabe war es, mit grafischen Mitteln ein Exlibris zu erstellen, welches auch real verwendet werden könnte. An dem Wettbewerb beteiligten sich Kinder und Jugendliche aus Polen, Deutschland, Argentinien, Weißrussland, Russland, Slowakei, Estland, Litauen, der Ukraine und Bulgarien mit insgesamt 368 Arbeiten.

Im Mal- und Zeichenzirkel entstanden interessante Arbeiten. Die Station schickte sieben Arbeiten ins Rennen, von denen die Grafiken von Emma Große (12 Jahre) und Konrad Frommelt (19 Jahre) prämiert wurden. Am 12. September 2008 fand in Zary die Auszeichnungsveranstaltung statt bei der alle in die Wertung gegangenen 222 Arbeiten ausgestellt und die Preisträger geehrt wurden. Es entstand ein Katalog, in dem die Grafiken der Preisträger abgedruckt und die Namen der Teilnehmer genannt wurden.

Jeder Teilnehmer, dessen Grafik ausgestellt wurde, erhielt eine Urkunde. Ebenfalls wurden die künstlerischen Betreuer der beteiligten Schulen und Einrichtungen mit einer Urkunde und einem Präsent geehrt. Unsere Teilnehmer: Friederike Flint (11 Jahre), Konrad Frommelt (19 Jahre), Emma Große (12 Jahre), Johanna Lobner (13 Jahre), Wilma Große (8 Jahre), Marie Morgenstern (17 Jahre), Linda Pfeil (13 Jahre) - künstlerische Betreuung: Sabine Gutjahr

TRANSNATURALE 2008

Mitglieder der Arbeitsgemeinschaft unterstützten die Künstlerin Maja Nagel bei ihrer Installation am Bärwalder See zur TRANSNATURALE 2008 - elf Tonnen Kohle wurden verlegt und zeigen als Schiftteppich das Wort ABBAU.

Theresa (19 J., Mitglied der AG Malen und Zeichnen) berichtet dazu:

<quote> Auch diese Jahr war es wieder an der Zeit für die schon fest etablierte Transnaturale, die mittlerweile Vierte. Sie ist ein Muss für jeden Kunstliebhaber und ein Schauspiel für jeden anderen, der sich einfach an verschiedenen Aktionen und Installationen rund um den Bärwalder See erfreuen mag.

Auch wir die Mitglieder des Mal- und Zeichenzirkels haben das Spektakel bisher immer „nur“ von außen als Zuschauer verfolgt. Doch dieses Jahr kam uns ein großes Glück zu Teil. Maja Nagel, eine der 11 Künstler/innen der diesjährigen Transnaturale, bat um Unterstützung bei ihrem Kunstprojekt. Einige von uns waren natürlich sofort Feuer und Flamme einmal selbst neben den „Großen Künstlern“ mitzuwirken. Leider konnten viele Mitglieder aus schulischen Verpflichtungen nicht an dem Projekt teilnehmen, aber zwei, drei haben sich dennoch gefunden und mit Hilfe der Unterstützung von unserer Zirkelleiterin Frau Gutjahr teilgenommen. Und somit stand das Projekt und es ging auf zum Bärwalder See.

Das Auffinden des Standortes am Dienstagnachmittag sollte unsere erste und vielleicht auch die schwierigste Hürde sein, doch mit telefonischer Hilfe und ein paar Umwegen sind wir im Endeffekt doch dort angekommen, wo wir hin wollten. Ohne lange drum herum zu reden, wurden alle Helfer und Mitwirkende einander vorgestellt und es ging schon los. Maja Nagels Projekt sah vor, dass aus Rekord-Kohlebriketts aus dem Kraftwerk Schwarze Pumpe das Wort „abbau“ an das Ufer des Sees gelegt wird. Bei unserer Ankunft war das erste „a“ schon fertig und ehe wir uns versahen hatten wir das „b“ binnen weniger Stunden in den Sand gezaubert.

Nur ein Problem war aufgetaucht: die bis dato bestellten fünf Tonnen Kohle waren schon aufgebraucht und es fehlten noch drei Buchstaben, somit mussten noch einmal sechs Tonnen Briketts bestellt werden. Da diese jedoch erst am Mittwochnachmittag geliefert wurden, nutzen wir die Zeit am Vormittag um alles rings um den See zu erkunden bzw. die Grundrisse für die letzten drei Buchstaben zu stecken und alles soweit vorzubereiten. Dies bedeutete wiederum einen scharfen Start am Donnerstag. Und mit vielen fleißigen Händen gelang es an einem Tag das Wort fertig zu stellen.

Es war einmal eine ganz andere Erfahrung, die wir hierbei machen konnten. Es war Kunst erleben, Kunst in der Natur, Kunst aufbauen, Kunst zum Anfassen, aber auch vergängliche Kunst, denn am Montag wird die Kohle wieder eingesammelt und außer ein paar Kohlesplittern wird nichts mehr an das gelegte Wort „abbau“ erinnern, so wie heute kaum etwas an all die weg gebaggerten Dörfer erinnert.

Doch wir freuen uns nun auf das Wochenende und die Transnaturale und werden mit innerlichem Stolz an Maja Nagels Kunstwerk vorbeigehen, mit dem Wissen etwas beigetragen zu haben. Wir bedanken uns für ihr Vertrauen in unsere Hilfe und die Chance, die sie uns gegeben hat, Kunst im großen Rahmen mit zu gestalten. </quote>

Exkursionen

Exkursion in den Tierpark

Die AG-Mitglieder der Naturkunde- und Kunst-AG unternahmen gemeinsam mit ihren AG-Leitern eine Exkursion in den Weißwasseraner Tierpark. Einige Skizzen entstanden, die später in Bilder umgesetzt werden sollen.

Thema:
Kunst
statu:
inaktiv
Leiter:
Sabine Gutjahr
Zeit:
Mi. 15:00
alter:
ab 1. Klasse